Psychosoziale Beratung bei Pränataldiagnostik2022-12-12T15:38:33+01:00

Psychosoziale Beratung bei Pränataldiagnostik

 

Vor, während und nach vorgeburtlicher Untersuchungen ist das Angebot der psychosozialen Beratung ein fester Bestandteil unserer Arbeit.

Wird beim ungeborenen Kind eine Krankheit oder Behinderung festgestellt, bietet unsere psychosoziale Beratung Raum für Ihre persönliche Gefühlslage. Das ergebnisoffene Gespräch ermöglicht Ihnen, sich über die medizinischen Fragen hinaus zu informieren. So können Sie alle Seiten Ihrer Situation in Ruhe aus verschiedenen Blickwinkeln betrachten.

Vor den vorgeburtlichen Untersuchungen können wir klären, was Sie sich von diesen erhoffen und auch wie Sie mit möglichen Ereignissen umgehen wollen.

Während der Untersuchungen begleiten wir Sie in der Zeit des Wartens auf die Mitteilung des Ergebnisses.

Nach Pränataldiagnostik mit auffälligem Befund sind wir für Sie da. Sie haben von Ihrem Arzt/Ihrer Ärztin erfahren, dass Ihr ungeborenes Kind krank ist oder behindert sein wird. Dieser Befund lässt Ihre Welt aus den Fugen geraten.

Wie kann ich ein Leben mit einem kranken oder behinderten Kind bewältigen?

Welche Hilfen stehen zur Verfügung?

Welche Konsequenzen ergeben sich für mich aus dem Befund?

Kann ich dieses Kind annehmen?

Eine schwierigen Entscheidung.

Nehmen Sie sich Zeit für Ihre Entscheidung, die Sie brauchen.

Gemeinsam versuchen wir, die beste Lösung für Ihre Situation zu finden.

Wir nehmen uns in der psychosozialen und ergebnisoffenen Beratung Zeit für Ihre Gefühle, Gedanken, Fragen, Unsicherheiten und Ihre Neuorientierung.